Themenwoche – Was tun nach einem Einbruch?

Themenwoche – Was tun nach einem Einbruch?

Obwohl die Einbruchszahlen 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 9,5 % gesunken sind, bleibt das Risiko, Opfer eines Einbruchs zu werden, natürlich bestehen.

Leider ist die Aufklärungsquote bei Einbruchdiebstählen nach wie vor gering: Im letzten Jahr wurden lediglich 16,9 % der Taten aufgeklärt. Auch wenn eine leichte Steigerung im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen ist (vgl. 2015: Aufklärungsquote 15,2 %), ist das natürlich ein ernüchternder Wert.

Erfreulich ist, dass es in nahezu 45 % der Fälle beim Einbruchsversuch bleibt. Das ist zweifelsohne darauf zurückzuführen, dass immer mehr Menschen ihr Heim besser absichern.

Da es dennoch keinen hundertprozentigen Schutz vor Einbrüchen geben kann, beschäftigen wir uns in dieser Woche damit, was zu tun ist, wenn ein Einbruch stattgefunden hat und gehen den folgenden Fragen nach:

Wie verhält man sich?

Wer muss benachrichtigt werden?

Wo erhält man Hilfe?

Was zahlt die Versicherung?

Weshalb ist die Aufklärungsquote bei Einbruchdiebstahl so gering?

Und was kann man tun, um sein Heim besser zu schützen?

Wir beginnen unsere Themenwoche damit: Nach dem Einbruch – Was ist zu tun?

Bleiben Sie sicher!

Ihre SYSDACOM GmbH

 

Quellenangaben:

PKS Bundeskriminalamt, 2016, Version 2.0

Link: http://bit.ly/2pBWZv7

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar